You are currently viewing <strong>CBD und Melatonin</strong>

CBD und Melatonin

Ein gesunder Schlaf ist wichtig, damit Du Deine Batterien aufladen und die Geschehnisse des Alltags verarbeiten kannst. Wenn Du von Schlafstörungen geplagt wirst, fühlst Du Dich tagsüber müde und kannst Dich nicht richtig konzentrieren. Hält diese Jetlag-Empfindung längere Zeit an, kann sie zu schweren Krankheiten führen.

Erklärbar werden solche Zustände durch einen Mangel an Melatonin. Diese als Schlafhormon bekannte Substanz sorgt dafür, dass Dein Körper dann müde wird, wenn der Abend und die Nacht hereinbrechen. Mit der Einnahme von Melatonin könnten Deine Schlafprobleme gelindert werden. Noch besser erscheint eine Kombination mit CBD (Cannabidiol) als Einschlafhilfe. Dieser nicht berauschende Wirkstoff der Hanfpflanze steht in der Vermutung, Stresssymptome zu lösen sowie beruhigend und entspannend auf Deinen Organismus einzuwirken.

CBD und Melatonin – das Wichtigste in Kürze

Deine Gesundheit hängt von einem geregelten Schlaf ab. Wenn Du unter Schlafstörungen leidest, kann eine Einnahme von CBD in Verbindung von Melatonin Deinen Schlafrhythmus normalisieren. Folgende Aspekte sind dabei zu bedenken:

  • Melatonin und CBD können nach Ergebnissen der Forschung problemlos gemeinsam eingenommen werden.
  • Die zeitgleiche Einnahme beider Wirkstoffe in Form von Schlaftropfen kann zu einer verbesserten Schlafqualität führen.
  • CBD kann beruhigend, entspannend und stressmindernd wirken.
  • Melatonin ist dafür verantwortlich, Deinen Schlaf-Wach-Rhythmus auf dem richtigen Niveau einzupendeln.
  • Dadurch kann sich Dein allgemeines Wohlbefinden verbessern.

Woher kommen Schlafstörungen?

Die Ursachen von Schlafstörungen sind vielfältiger Natur. Wenn Du unter Schlafproblemen leidest, bist Du nicht der Einzige. Laut statista* sind folgende physischen Anlässe dafür verantwortlich:

  • Unregelmäßige Schlafzeiten bei Schichtarbeit
  • Geringer Melatoninspiegel
  • Insomnie (allgemeine Schlafstörung)
  • Schlafapnoe (nächtliche Atemstörungen)
  • Parasomnie (neurologisch bedingte Schlafstörung)
  • Restless-Legs-Syndrom (Bewegungsdrang der Beine während des Schlafes)
  • Hypersomnie (Schlafsucht, welche sich in Tagesschläfrigkeit ausdrückt)

Zudem können folgende Krankheiten zu Schlafmangel führen:

  • Angststörungen
  • Schizophrenie
  • Krebs
  • Nierenerkrankungen
  • Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Epilepsie
  • Schlaganfall
  • Depressionen
  • Psychosen
  • Hormonelle Erkrankungen
  • Herzprobleme
  • Lungenerkrankungen
  • Magen- und Darmprobleme
  • Demenz
  • Hirnhautentzündung

Neben den diversen Krankheitsbildern sind weitere Faktoren ursächlich für die mangelnde Qualität Deines Schlafes. Dazu zählen eine ganze Menge von Medikamenten wie Alphablocker, Antidepressiva und Arzneien, die gegen Asthma verschrieben werden.

Außerdem ist es der Konsum von legalen und illegalen Genussmitteln und Drogen, welche den Schlafrhythmus durcheinanderbringen. Zu nennen wären Kaffee und Alkohol sowie Ecstasy, Kokain und Heroin.

Was unterscheidet Einschlaf- und Durchschlafstörungen?

Schlafforscher unterscheiden zwischen zwei Ausprägungen von Schlafstörungen. Dabei wird von einer Einschlafstörung gesprochen, wenn es trotz Müdigkeit und des richtigen Zeitpunkts 30 Minuten oder länger dauert, bis Du einschläfst.

Dagegen definiert sich eine Durchschlafstörung dahingehend, dass Du trotz Müdigkeit mehrmals nachts aufwachst. Beide Phänomene werden dann bedenklich, wenn sie über einen längeren Zeitraum anhalten.

Welche Auswirkungen können Schlafstörungen haben?

Andauernde Störungen im Schlafrhythmus können viele Folgen haben. So nimmt das Reaktionsvermögen ab und das Erinnerungsvermögen lässt nach. Zudem wird das Immunsystem geschwächt.

Ausgeprägter Schlafmangel kann auch langfristige Konsequenzen mit sich ziehen. Dazu zählen neben eines erhöhten Blutdrucks und eines steigenden Risikos für Schlaganfall vor allem Herzinfarkt und Diabetes. In direktem Zusammenhang mit Schlafproblemen können zudem Stress und ein Verlust der Libido stehen.

Hilft CBD mit Melatonin bei Schlafstörungen?

Viele Menschen schwören auf CBD Öl, wie es cbdsfinest.de im Sortiment hat. Sie möchten wie Du die entspannenden und beruhigenden Effekte, die der Substanz zugeschrieben werden, nutzen, um sich vom Stress des Alltags zu erholen.

Mit der Zugabe von Melatonin kommen weitere Effekte zum Tragen. So kann sich der Schlafrhythmus einpendeln und die Einschlafzeit verkürzen. In Kombination verstärken sich diese Wirkungen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Du zeitig einschläfst und nachts nicht dauernd aufwachst.

Zu den Schlaftropfen

Wirkung von CBD auf den Schlaf

Wenn Du unter chronischen Schmerzen leidest oder starkem Stress ausgesetzt bist, führt das oft zu Schlafproblemen. Auch Verspannungen, Angstattacken, Entzündungen und innere Unruhe sorgen dafür, dass Du nicht einschlafen kannst. CBD werden entzündungshemmende, krampflösende, schmerzlindernde und entspannende Wirkungen attestiert. Daher kannst Du darauf setzen, dass CBD Deine Beschwerden lindern kann und Du damit Deine Schlafprobleme in den Griff kriegen könntest.

CBD wird erst seit Kurzem wissenschaftlich auf Herz und Nieren geprüft, sodass belastbare Ergebnisse zwangsläufig noch nicht vorliegen. Anwender sprechen jedoch durchaus positiv über ihre Erfahrungen. So berichtet ein Arthrosepatient davon, dass seine Schmerzen nachgelassen hätten und er seit Kurzem wieder durchschläft. Viele Nutzer sprechen davon, dass ihre Unruhe verringert und ihre Schmerzen erträglicher geworden seien. Auch Anwender, denen es nie gelang, in die Tiefschlafphase vorzudringen, loben ihr neues Schlaferlebnis, wodurch sie nun endlich frisch und ausgeruht durch den Tag gingen.

Melatonin Wirkung auf den Schlaf

Der Wirkstoff steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus und ist dafür verantwortlich, dass Deine “innere Uhr” richtig geht. Dabei wird bei einem herkömmlichen Tagesablauf während des Abends und der Nacht verstärkt Melatonin ausgeschüttet.

Der Organismus wird müde und bereitet sich auf das Schlafengehen vor. Gleichzeitig senkt sich die Körpertemperatur und das Immunsystem wird in Alarmbereitschaft versetzt.

Vorteile der Kombination aus CBD und Melatonin

Durch die Mischung von CBD Öl und Melatonin wird erwartet, dass sich beide Wirkstoffe ergänzen. CBD soll Beschwerden, die zu Schlafstörungen führen, lindern. Zudem könnte es für Entspannung sorgen.

Melatonin hingegen reguliert Deinen Schlaf-Wach-Rhythmus. Wenn Du CBD und Melatonin zusammen in Form von Schlaftropfen einnimmst, kann sich die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich Deine Schlafprobleme legen.

Zu den Schlaftropfen

Was ist Melatonin genau und wie wirkt es?

Melatonin ist ein Hormon, welches im Gehirn von der Zirbeldrüse gebildet wird. Diese reagiert auf die Veränderung von Lichtverhältnissen. Wird es Abend und dunkel, verstärkt die Zirbeldrüse die Ausschüttung von Melatonin. Der Organismus wird müde und Du weißt, dass es Zeit ist, schlafen zu gehen.

Zudem wurde inzwischen festgestellt, dass Melatonin als Antioxidans wirkt. In dieser Eigenschaft neutralisiert es freie Radikale im Organismus. Freie Radikale werden dafür verantwortlich gemacht, gesunde Zellen anzugreifen. Damit wird der Ausbruch der verschiedensten Krankheiten in Zusammenhang gebracht.

Gemeinsamkeit des Endocannabinoid Systems mit den Melatonin Rezeptoren

Die Wirkung sowohl von CBD als auch von Melatonin wird über das körpereigene Endocannabinoid System (ECS) reguliert. Das ECS ist Teil des Zentralen Nervensystems und für die Weiterleitung von Gefühlen, Stimmungen und Emotionen maßgeblich.

Mittels biochemischer Prozesse, diversen Transmitterstoffen und unzähligen, über den gesamten Organismus verteilten Rezeptoren, werden Informationen von den Organen ans Gehirn übermittelt, sodass dieses bei Problemsituationen Maßnahmen ergreifen kann. Sowohl CBD als auch Melatonin könnten als Transmitterstoffe zum Einsatz kommen und so die Umsetzung Deines Schlafbedürfnisses in geregelten Schlaf fördern.

Melatoninspiegel bei Tag und Nacht

In der Nacht steigt der Melatoninspiegel im gesunden Organismus auf ein Höchstmaß an. Im Tagesverlauf senkt er sich um ein Vielfaches, um abends wieder anzusteigen. Wenn Du Probleme mit dem Einschlafen hast, könnten Schlaftropfen mit CBD und Melatonin für einen gesunden Schlaf sorgen.

Wie kann man CBD und Melatonin am besten einnehmen?

Melatonin ist in vielen Produkten enthalten. Es kommt sowohl in speziellen CBD Schlaftropfen vor als auch in Sprays, Kapseln, Tabletten und Fruchtgummis zum Einsatz, um seine vermuteten schlaffördernden Wirkungen zu entfalten. In der Praxis hat es sich jedoch erwiesen, dass Tropfen, in denen eine Mischung von CBD und Melatonin enthalten ist, am besten vom Organismus absorbiert werden.

Zu unseren Produkten

Was ist die richtige Dosierung für die Einnahme von CBD mit Melatonin?

Sowohl CBD als auch Melatonin sind natürliche Wirkstoffe. Dafür gibt es in der Regel keine allgemeingültige Dosierung, da jeder Organismus auf eine andere Art und Weise reagiert. Auch Studien haben dahingehend noch keine Empfehlungen ausgearbeitet. Erfahrungswerte und Bewertungen von Kunden zeigen jedoch, dass ein Verhältnis CBD zu Melatonin von 5 : 1 die besten Ergebnisse erzielt.

CBD Dosierung

Bei der Anwendung von unserem CBD Öl 30% empfehlen wir, die Anfangsdosis gering zu halten und diese dann Schritt für Schritt zu erhöhen, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist. Wenn Du unsere Schlaftropfen für eine Verbesserung Deiner Nachtruhe bevorzugst, solltest Du diese ungefähr 30 Minuten vor dem Schlafengehen einnehmen.

Melatonin Dosierung

Auch für die Dosierung von Melatonin gibt es keine offiziellen Empfehlungen. Entscheidend sind Dein Alter, Dein Gewicht und Dein körperlicher Allgemeinzustand. Wir empfehlen Dir, täglich etwa 1 mg einzunehmen.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von CBD mit Melatonin?

Viele Menschen nehmen CBD und Melatonin gerade deswegen ein, weil sich die Nebenwirkungen im Gegensatz zu pharmazeutisch hergestellten Schlafmitteln in engen Grenzen halten. Es gibt Annahmen, dass das CBD in Schlaftropfen entspannend auf die Blutgefäße wirkt und dadurch der Blutdruck leicht gesenkt werden könnte. Das ist für Anwender mit Bluthochdruck ein Segen. Macht Dir allerdings ein niedriger Blutdruck zu schaffen, solltest Du vor der Einnahme einen Arzt konsultieren.

Zudem wurde in einigen Fällen Durchfall, Übelkeit und Mundtrockenheit beobachtet. Über Wechselwirkungen mit anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten ist bis dato nichts bekannt. Eine Einnahme während der Schwangerschaft scheint mit keinen Problemen behaftet zu sein. Auch hier gilt aber, dass eine Rücksprache mit dem Hausarzt empfohlen wird.

Alternativen zu CBD mit Melatonin gegen Schlafstörungen

Aus medizinischer Sicht sind Hypnotika (Schlafmittel) wirksame Mittel, um gegen Schlafstörungen anzugehen. Diese Arzneien werden aber in der Regel von einigen nicht zu vernachlässigenden Nebenwirkungen begleitet.

So schwächen sie die Muskelspannung und die Muskelkontrolle. Dadurch kannst Du schneller einschlafen. Es steigt aber das Risiko von Stürzen. Zudem kann die Konzentrationsfähigkeit auch am nächsten Tag noch eingeschränkt bleiben. Daher empfehlen Experten, zuerst dezentere Maßnahmen auszuprobieren. Genannt werden Schlafhygiene oder die Einnahme von Mitteln, bei denen natürliche Inhaltsstoffe die Hauptrolle spielen.

Schon seit Jahrhunderten werden bei Schlafstörungen Hausmittel empfohlen. Dazu zählen Baldrian, Hopfen, Lavendel, Melisse und die Passionsblume. Johanniskraut wirkt zwar auch beruhigend, ist aber für Wechselwirkungen mit einer ganzen Reihe anderer Arzneien verantwortlich.

Häufige Fragen zu CBD mit Melatonin

Produkte mit CBD und Melatonin sind erst seit kurzer Zeit auf dem Markt und noch wenig bekannt. Daher beantworten wir an dieser Stelle die am häufigsten auftretenden Fragen.

Können CBD Schlaftropfen mit Melatonin abhängig machen?

Weder CBD noch Melatonin machen süchtig. Melatonin ist ein Hormon, welches vom Körper selbst hergestellt wird. CBD ist ein Wirkstoff, welcher keine psychoaktiven Eigenschaften hat und nicht abhängig macht. Trotzdem sollte man Schlaftropfen immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Kann man eine Toleranz für CBD, CBD Öl oder Melatonin entwickeln?

Bisher wurden keine Nachweise gefunden, die auf eine Toleranzentwicklung hinweisen.

Wie viel Prozent CBD zum Schlafen?

Als Anfänger solltest Du mit einem 5 %igen CBD Öl beginnen, bis die exakte Dosis herausgearbeitet ist. Später kannst Du dann auf Produkte zurückgreifen, die bis zu 25 % CBD enthalten.

Das Fazit – CBD mit Melatonin für einen besseren Schlaf

Die Einnahme von CBD mit ergänzenden Wirkstoffen wie Melatonin kann dazu führen, dass sich Dein Schlafverhalten bessert. Unsere CBD-Melatonin-Schlaftropfen sind aber kein Wundermittel, sondern sollten als Ergänzung angesehen werden. Denn ein tiefer, erholsamer Schlaf wird nur in Verbindung mit einer gesunden Ernährung, maßvollem Alkoholgenuss, ausreichend Bewegung und der Reduktion von Stress gewährleistet. Außerdem bietet es sich an, im Alltag regelmäßige Schlaf- und Weckzeiten einzuhalten.

Wenn Du weitere Informationen zum Produkt, zur Lieferung oder zum Versand benötigst, tritt bitte mit uns in Kontakt und schicke uns eine E-Mail. Oder bestelle einfach und bequem über unseren Warenkorb auf dieser Seite! Wir freuen uns auf Dich und beraten Dich gerne weiterführend zu unserer gesamten Produktpalette!

*Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167416/umfrage/gruende-fuer-schlafmangel/

Florian Aprilia

Hi, ich bin Florian Aprilia, auf Grund der Erkrankung meines Vaters machte ich mich auf die Suche nach einem Nahrungsergänzungsmittel, das Lebensqualität schenkt. Sofort wurde ich auf CBD aufmerksam und begann mit einer intensiven Recherche & entschied mich nicht nur meinem Vater mehr Lebensqualität zu schenken, sondern auch noch vielen anderen. Mein Ziel ist es für jeden das hochwertigste Öl preiswert verfügbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar