You are currently viewing <strong>CBD-Öl fĂŒr Hunde mit Arthrose</strong>
Hund nimmt Hanföl ein - Hund leckt Cannabistropfen zur Behandlung von AthrosezustÀnden

CBD-Öl fĂŒr Hunde mit Arthrose

Je Ă€lter Dein Hund wird, desto anfĂ€lliger ist er fĂŒr Arthrose. Diese Gelenkerkrankung verursacht, meist im gehobenen Hundealter, chronische Schmerzen und schrĂ€nkt die Bewegungsfreiheit des Tieres unnötig ein. CBD-Öl könnte in dieser Situation Abhilfe verschaffen.

TierĂ€rzte raten bei Arthrose oft zu einer ErnĂ€hrungsumstellung und verschreiben Schmerzmittel gegen die Beschwerden. Viele Hundehalter befĂŒrchten jedoch bei pharmazeutischen Arzneimitteln schwere Nebenwirkungen und setzen daher auf bekömmliches CBD-Öl. Der natĂŒrliche Wirkstoff (Cannabinoid) steht in dem Ruf, Schmerzen lindern zu können und die LebensqualitĂ€t Deines Hundes signifikant zu verbessern. Was hat es damit auf sich?

Was ist Arthrose?

Arthrose ist sowohl beim Menschen als auch beim Haustier eine der hĂ€ufigsten Gelenkkrankheiten. Die Gelenkknorpel verlieren dabei an ElastizitĂ€t, sodass sie sich zurĂŒckbilden und StĂŒck um StĂŒck abgetragen werden. Der Prozess wird begleitet von schmerzhaften EntzĂŒndungen, wodurch die GelenkflĂŒssigkeit mit der Zeit ihre Funktion als Schmiermittel einbĂŒĂŸt.

Dieser Verschleiß fĂŒhrt dazu, dass die Gelenke bei jeder Bewegung aufeinander reiben, wodurch Dein Hund große Schmerzen erleidet. Das Tier nimmt eine unnatĂŒrliche Schonhaltung ein und die Bewegungsfreiheit wird stark eingeschrĂ€nkt.

Arthrose kann jedes Gelenk befallen. Am hĂ€ufigsten betroffen sind die VorderlĂ€ufe, die HĂŒftgelenke und die Sprunggelenke. Verursacht wird die degenerative Gelenkerkrankung durch Fehlstellungen, starke Belastungen oder Traumata. Der hĂ€ufigste Grund eines Ausbruches ist allerdings der natĂŒrliche Alterungsprozess.

So kannst Du Arthrose beim Hund erkennen

Der Krankheitsverlauf von Arthrose verlÀuft schleichend. Daher ist es wichtig, das Verhalten Deines Hundes immer im Auge zu behalten. Solltest Du bei Deinem Vierbeiner die folgenden Symptome erkennen, ist es gut möglich, dass das Tier an dieser schmerzhaften Krankheit leidet. Dann ist der Gang zum Tierarzt nicht mehr zu vermeiden:

  • Verdickte Gelenke
  • Lahmheit und Hinken
  • Schwierigkeiten beim Treppensteigen
  • Verminderte Bewegungsfreude
  • Abnahme der AktivitĂ€t
  • HĂ€ufiger Wechsel der Liegeposition
  • Betroffene Gelenke reagieren empfindlich
  • Dein Hund beißt sich an der schmerzenden Stelle
  • Probleme beim Hinlegen und Aufstehen

Das Tier versucht, dem Schmerz zu entkommen und bewegt sich immer weniger. Dies fĂŒhrt zum Abbau der Muskulatur und sorgt fĂŒr Verspannungen, wodurch die Schmerzen immer hĂ€ufiger auftreten.

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, zielt eine Therapie darauf ab, die Schmerzen zu lindern, damit sich Dein Hund wieder normal bewegen kann. CBD könnte dafĂŒr einen großen Beitrag leisten, werden diesem nicht berauschenden Wirkstoff der Hanfpflanze doch entzĂŒndungshemmende, schmerzlindernde und entspannende Eigenschaften attestiert.

Was ist CBD-Öl fĂŒr Hunde?

CBD (Cannabidiol) ist ein natĂŒrlicher Wirkstoff, der sich in den BlĂŒten der Hanfpflanze bildet. Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabinol), das gleichen Ursprungs ist, löst CBD keine psychoaktiven Wirkungen aus. Es werden der Substanz vor allem Eigenschaften zugeschrieben, die das Wohlbefinden verbessern.

CBD wird durch ein aufwendiges Extraktionsverfahren aus dem Biomaterial herausgelöst und dann einem hochwertigen TrĂ€geröl beigemischt. Aufgrund der zu 100 % natĂŒrlichen Inhaltsstoffe kannst Du bedenkenlos CBD-Öl fĂŒr Hunde kaufen.

UNSER CBD ÖL FÜR HUNDE

Unterschied zwischen CBD-Öl fĂŒr Menschen und Hunde

Im Grunde liegen sowohl dem CBD-Öl fĂŒr Hunde als auch dem Produkt fĂŒr Menschen die gleichen natĂŒrlichen Inhaltsstoffe zugrunde. CBD-Öl fĂŒr Menschen darf jedoch laut den Vorgaben der EU (EuropĂ€ische Union) bis zu 0,2 % THC enthalten. Dieser Wirkstoff könnte Deinem Hund jedoch schaden.

Daher haben die Hersteller eigens ein CBD-Öl fĂŒr Tiere entwickelt. Diese Produkte besitzen eine geringere Konzentration als das auf den menschlichen Organismus abgestimmte CBD-Öl. Außerdem besitzt CBD fĂŒr Hunde geschmackliche Nuancen, welche Deinem Vierbeiner entgegenkommen.

Wie wirkt CBD auf Hunde?

Wie beim Menschen ist fĂŒr die Wirkung des Cannabinoids CBD das körpereigene Endocannabinoid System (ECS) ausschlaggebend. Das ECS ist Teil des Zentralen Nervensystems und mitverantwortlich fĂŒr die Reizweiterleitung zwischen Gehirn und Organen. Es besteht aus ĂŒber den ganzen Körper verteilten Cannabinoid-Rezeptoren, die als Schaltstellen fungieren.

Die Weiterleitung der Reize wird von körpereigenen Endodcannabinoiden (Transmitterstoffe) geleistet. Diese docken an den Rezeptoren des ECS an und ĂŒbermitteln die Information, mit der sie belegt sind. Es besteht nun die begrĂŒndete Annahme, dass CBD als Phytocannabinoid die Funktion der Endocannabinoide ausfĂŒllen kann. Der Wirkstoff beeinflusst auf dieser Grundlage den weitergeleiteten Informationsgehalt, wodurch es zu den folgenden Effekten kommen kann:

  • Linderung von Schmerzen
  • Hemmung von EntzĂŒndungen
  • Förderung der Verdauung
  • StĂ€rkung des Immunsystems
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Beruhigung und Entspannung

Kann es Nebenwirkungen geben?

In der Regel löst CBD-Öl bei Hunden wenige bis gar keine Nebenwirkungen aus. Oft liegt deren Auftreten an einer falschen Dosierung oder an der mangelnden QualitĂ€t des Produkts. Daher solltest Du CBD-Öl fĂŒr Hunde nur von vertrauenswĂŒrdigen Anbietern beziehen.

In den seltenen FĂ€llen, die bisher verzeichnet wurden, geht es um folgende Nebenwirkungen, die nach einem Absetzen oder Wechsel des Produkts sofort verschwinden:

  • Durchfall
  • Niedriger Blutdruck
  • SchwindelanfĂ€lle
  • Mundtrockenheit
  • MĂŒdigkeit

Wie schnell wirkt CBD-Öl bei Hunden?

Die Zeit bis zum Eintritt der Wirkung von CBD-Öl hĂ€ngt eng zusammen mit der Form der Einnahme. So kannst Du Deinem Hund CBD-Öl ins Futter mischen. Dann wirkt das Produkt etwas verzögert, da der Magen-Darm-Trakt passiert werden muss. DafĂŒr dauern die Effekte lĂ€nger an.

Wenn Du es schaffst, die Tropfen unter die Zunge Deines Hundes zu trĂ€ufeln, nimmt er die Substanz ĂŒber die Schleimhaut auf, wodurch sie schneller in den Blutkreislauf gelangt.

Eine dritte Möglichkeit ist die Ă€ußerliche Anwendung. Bei dieser reibst Du die schmerzenden Stellen mit CBD-Öl ein, sodass der Wirkstoff ĂŒber die Haut zum EntzĂŒndungsherd vordringt. Die exakten Zeiten zwischen Verabreichung und Wirkungsbeginn entnimmst Du der beigefĂŒgten Tabelle.

Wie kann CBD-Öl dem Hund bei Arthrose helfen?

Cannabidiol ist eine natĂŒrliche Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln, die oft von ĂŒblen Nebenwirkungen begleitet werden. Hundebesitzer verabreichen CBD-Öl in der Annahme, dass der Wirkstoff die Schmerzen des Tieres lindern könnte. Erfahrungsberichte zeigen, dass die Hunde insgesamt wieder beweglicher werden und an Lebensfreude gewinnen. Dies wurde von einer US-amerikanischen Studie aus dem Jahre 2018 (1) eindrĂŒcklich bestĂ€tigt. Zudem stellten die Wissenschaftler fest, dass CBD-Öl weder Nebenwirkungen aufweist noch einen Rausch auslöst.

Das bedeutet nicht, dass die Einnahme von pharmazeutischen Arzneien eigenmÀchtig eingestellt werden darf. In der Regel solltest Du Dich im Einzelfall auf den Rat Deines Tierarztes verlassen.

Infobox:

Gut zu wissen: FĂŒr Hunde gibt es verschiedene Schmerzmittel, die alle wissenschaftlich geprĂŒft sind und eine Zulassung erhalten haben. Auch hierbei ist der Tierarzt Dein erster Ansprechpartner!

UNSER CBD ÖL FÜR HUNDE

CBD heilt Arthrose nicht, könnte aber Beschwerden lindern

Arthrose ist eine unheilbare Krankheit. Der Verlauf kann aber entscheidend verlangsamt werden. Die vermuteten entzĂŒndungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von CBD-Öl können dazu beitragen, dass Dein Hund seinen Lebensabend so schmerzfrei wie möglich erlebt.

Die Vorteile von CBD fĂŒr Hunde, die an Arthrose leiden

CBD-Öl ist ein Produkt, das die durch Arthrose verursachten Schmerzen sanft und schonend lindern könnte. Das Produkt hat aber noch eine ganze Reihe weiterer vorteilhafter Eigenschaften, die Deinem Hund das Dasein ertrĂ€glich gestalten können.

Die erwarteten beruhigenden Effekte von CBD sorgen dafĂŒr, dass Dein Hund von Panikattacken verschont bleibt. Zudem soll CBD laut Experten das Herz-Kreislauf-System Deines Tieres stĂ€rken und dessen Nervensystem schĂŒtzen.

Welches CBD-Öl fĂŒr Hunde eignet sich am besten?

Wichtig bei Hunden mit Arthrose ist die Konzentration des jeweiligen Öls. Diese gibt an, wie viel Cannabidiol in einem TrĂ€geröl enthalten ist. Bei kleineren Hunden ist es ratsam, eher auf CBD-Öl 5 % zurĂŒckzugreifen. GrĂ¶ĂŸere Tiere vertragen problemlos stĂ€rkeres CBD-Öl 10 %. Das TrĂ€geröl ist fĂŒr die Wirkung weniger entscheidend. Es hat sich aber erwiesen, dass MCT-Öl (Mittelkettiges Glyzerin) aus Kokosöl den Tieren schmeckt und ĂŒberaus bekömmlich ist.

Unterschiede zwischen Vollspektrum, Isolat und Breitbandspektrum

CBD-Öle sind in drei verschiedenen Typen auf dem Markt. CBD’S Finest Vollspektrum-CBD-Öl enthĂ€lt alle Cannabinoide und sonstigen Wirkstoffe, welche der Hanf hergibt. Dies gilt auch fĂŒr Breitbandspektrum-CBD-Öl, allerdings werden bei diesem Produkt alle Spuren von THC herausgefiltert.

So gibst Du Deinem Hund CBD-Öl

CBD-Öl kann unter die Zunge gegeben oder ins Futter gemischt werden. Zudem ist es möglich, den Wirkstoff in die Haut einzureiben. Bei starken Schmerzen, wie sie von Arthrose ausgehen, empfiehlt es sich, dass Du Deinem Hund CBD-Öl zwei- bis dreimal am Tag im Abstand von 8 Stunden verabreichst.

Die Dosierung von CBD bei Hunden mit Arthrose

Die Dosierung ist abhĂ€ngig vom Gewicht des Tieres und der SchmerzintensitĂ€t. Es empfiehlt sich, dass Du bei Arthrose mit einer Konzentration von 5 % CBD beginnst und das Öl 2-mal tĂ€glich verabreichst. Danach steigerst Du Schritt fĂŒr Schritt die Topfenanzahl, bis sich eine Wirkung einstellt. Die nachfolgende Tabelle informiert Dich weiterfĂŒhrend.

Infobox:

CBD ist ein natĂŒrliches Produkt, auf das jeder Körper differenziert reagiert. Deshalb ist eine allgemeingĂŒltige Dosierungsanleitung nicht möglich. Du findest die fĂŒr Dein Tier notwendige Menge heraus, indem Du anfangs gering dosierst und dann nach und nach die Dosis erhöhst. Je grĂ¶ĂŸer Dein Hund ist, desto höher fĂ€llt die Tropfenzahl aus.

Weitere Empfehlungen zur Verabreichung von CBD-Öl an Deinen Hund

Solltest du daran denken, die ErnĂ€hrung Deines Tieres umzustellen oder dessen Gewohnheiten zu Ă€ndern, ist die RĂŒcksprache mit dem Tierarzt ratsam. Zudem kannst Du zu Beginn testen, ob Dein Hund CBD vertrĂ€gt. Zwar sind keine Nebenwirkungen bekannt, aber wenn es um den vierbeinigen Freund geht, ist Sicherheit oberstes Gebot.

Es empfiehlt sich, dass Du ĂŒber den Behandlungszeitraum eine Dokumentation anlegst. Somit werden die Ergebnisse sowohl Dir als auch dem Tierarzt ersichtlich.

UNSER CBD ÖL FÜR HUNDE

Tritt ein Gewöhnungseffekt bei CBD ein oder macht CBD abhÀngig?

CBD macht nicht abhÀngig. Das wird von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) in ihrem Report von 2018 bestÀtigt. Auch musst Du die Dosis nicht stetig erhöhen, wie das bei herkömmlichen Medikamenten oft der Fall ist.

Gibt es Studien zur Anwendung von CBD bei Hunden mit Arthrose?

CBD-Öl in Beziehung auf von Arthrose geplagte Hunde ist in der Wissenschaft ein fast noch jungfrĂ€uliches Gebiet. Daher ist uns bis auf die schon genannte Studie keine weitere Erhebung bekannt.

HĂ€ufige Fragen zu CBD-Öl fĂŒr Hunde mit Arthrose

CBD ist ein Wirkstoff, welcher erst seit Kurzem auf dem Markt ist. Seine Auswirkungen auf Hunde mit Arthrose sind noch nicht abschließend untersucht. Daher beantworten wir an dieser Stelle die am hĂ€ufigsten auftretenden Fragen.

Ist CBD fĂŒr Ă€ltere Hunde geeignet?

Gerade fĂŒr Ă€ltere und gebrechliche Hunde kann CBD ein Segen sein, könnten doch die Symptome vieler Beschwerden und Alterskrankheiten gelindert werden.

Kann der Hund von CBD high werden?

In Deutschland legal erworbenes CBD-Öl enthĂ€lt in keinem Falle mehr als 0,2 % THC. Eine psychoaktive Reaktion ist daher so gut wie ausgeschlossen.

Welches CBD-Öl ist bei Arthrose beim Hund empfehlenswert?

FĂŒr kleinere Tiere empfehlen wir ein Vollspektrum CBD-Öl 5 %. GrĂ¶ĂŸere Hunde sind mit CBD-Öl 10 % gut bedient.

Das Fazit – CBD-Öl fĂŒr mehr Beweglichkeit und weniger Beschwerden beim Hund

Cannabidiol ist kein Allheilmittel. Allerdings könnten die vermuteten entzĂŒndungshemmenden und schmerzlindernden Effekte dafĂŒr sorgen, dass es Deinem Hund kurzfristig und auch auf lange Sicht besser geht. Daher bietet es sich fĂŒr eine begleitende Behandlung der Arthrose an, um die LebensqualitĂ€t des Tieres nachhaltig zu verbessern.

Wenn Du weitere Fragen zum Artikel oder zum Versand unserer CBD-Produkte hast, nimm bitte Kontakt mit uns auf. Oder bestelle direkt ĂŒber unseren Warenkorb! Wir freuen uns auf Dich und beraten Dich gerne weiterfĂŒhrend!

UNSER CBD ÖL FÜR HUNDE

Quelle: (1): Gamble, Lauri-Jo et al: Pharmacokinetics, Safety, and Clinical Efficacy of Cannabidiol Treatment in Osteoarthritic Dogs – PubMed, 2018

Florian Aprilia

Hi, ich bin Florian Aprilia, auf Grund der Erkrankung meines Vaters machte ich mich auf die Suche nach einem NahrungsergĂ€nzungsmittel, das LebensqualitĂ€t schenkt. Sofort wurde ich auf CBD aufmerksam und begann mit einer intensiven Recherche & entschied mich nicht nur meinem Vater mehr LebensqualitĂ€t zu schenken, sondern auch noch vielen anderen. Mein Ziel ist es fĂŒr jeden das hochwertigste Öl preiswert verfĂŒgbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar