You are currently viewing CBD-Öl fĂŒr Katzen – damit der Liebling ins Schnurren kommt

CBD-Öl fĂŒr Katzen – damit der Liebling ins Schnurren kommt

Katzen sind in Deutschland das beliebteste Haustier ĂŒberhaupt! Lebt doch in jedem fĂŒnften Haushalt mindestens eine Samtpfote mit weichem, flauschigem Fell.

Katzenbesitzer, welchen das GlĂŒck ihres Haustiers am Herzen liegt, haben seit einiger Zeit CBD (Cannabidiol) entdeckt. Soll der natĂŒrliche Wirkstoff der Hanfpflanze doch bei allen Katzenrassen fĂŒr Entspannung sorgen und das tierische Wohlbefinden steigern.

CBD-Öl fĂŒr Katzen im Überblick

CBD ist ein Wirkstoff (Cannabinoid) der weiblichen Hanfpflanze, der vielfÀltig einsetzbar ist. Es wird angenommen, dass das Naturprodukt sowohl beim Menschen als auch bei Deinem Haustier bei vielen Beschwerden Symptome lindern kann und das Wohlbefinden steigert. Dabei werden folgende Merkmale vermutet:

  • Entspannende, um Ängsten, Schlaflosigkeit oder StresszustĂ€nden Deiner Katze vorzubeugen.
  • EntzĂŒndungshemmende, welche die Wundheilung unterstĂŒtzen bzw. Infektionen verhindern.
  • Beruhigende, die bei Problemen des Verdauungstrakts Deiner Katze ihre Wirkung entfalten.
  • Entkrampfende, die bei Verspannungen die Muskulatur auflockern.

Mensch wie Tier können gleichermaßen davon profitieren, dass CBD hilfreich fĂŒr die innere Balance ist sowie ein ausgeglichenes Dasein fördert. Wenn es um Deinen Stubentiger geht, solltest Du allerdings darauf achten, dass nur fĂŒr Katzen geeignete Produkte verabreicht werden.

Aufgrund der geringen KörpergrĂ¶ĂŸe der niedlichen Vierbeiner empfiehlt es sich, auf eine niedrige Konzentration von CBD im Produkt zu achten. Ein Hanföl fĂŒr Katzen mit einem CBD-Gehalt von 3 % ist in der Regel ausreichend.

Katzen reagieren empfindlich auf Terpene. FĂŒr den Menschen sind diese pflanzlichen Aromastoffe unbedenklich und runden das Gesamtbild eines qualitativ hochstehenden Vollspektrum-CBD-Öls ab. Deine Katze allerdings vertrĂ€gt sie nicht. Wir empfehlen Dir deshalb, ausschließlich CBD-Öl fĂŒr Katzen zu verwenden, wenn möglich in BioqualitĂ€t.

Was genau ist CBD-Öl fĂŒr Katzen?

CBD-Öl fĂŒr Katzen von cbdsfinest.de ist ein Naturprodukt, welches speziell entwickelt wurde, um das Wohlbefinden Deiner Katze zu fördern. Es wird vermutet, dass CBD-Öl fĂŒr Katzen eine ErgĂ€nzung zu angestammten Methoden der VeterinĂ€rmedizin sein könnte.

Dabei kann CBD-Öl fĂŒr Deine Katze bei vielen körperlichen Beschwerden zur Geltung kommen, um eine Behandlung mit herkömmlichen Medikamenten zu unterstĂŒtzen. Zudem kann es der Psyche helfen, damit Deine Katze ausgeglichener und fröhlicher durchs Leben geht.

CBD-Öl fĂŒr Katzen – nur ohne Terpene

FĂŒr den menschlichen Gebrauch hergestelltes CBD-Öl eignet sich in der Regel nicht fĂŒr Katzen. In diesen Produkten sind Terpene enthalten. Diese leisten im menschlichen Organismus wertvolle Dienste, indem sie zu nĂŒtzlichen Synergieeffekten fĂŒhren.

Katzen allerdings vertragen diese Inhaltsstoffe nicht. Ihr Stoffwechsel kann Terpene nicht verarbeiten und scheidet sie zudem nur sehr langsam wieder aus, sodass es zu Vergiftungen kommen kann. Deshalb empfehlen wir Dir, fĂŒr Deine Katze nur solches CBD-Öl zu kaufen, welches frei von Terpenen ist.

CBD & Katzen: Das Problem der Terpene

Terpene sind ein Hauptbestandteil Ă€therischer Öle und somit in vielen cannabishaltigen Produkten enthalten. WĂ€hrend sie beim Menschen zum sogenannten Entourage-Effekt beitragen können, fĂŒhren sie bei Deiner Katze zu Vergiftungen. Wenn Du also in Betracht ziehen möchtest, fĂŒr Deine Katze ein wirkungsvolles CBD-Öl zu kaufen, achte tunlichst darauf, dass dieses ein spezielles Produkt fĂŒr Katzen ist und keine Terpene enthĂ€lt!

Die Wirkung von CBD-Öl bei Katzen

CBD-Öl fĂŒr Katzen kann unterstĂŒtzend dabei wirken, dass die Symptome psychischer und physischer Beschwerden Deines Lieblings eingedĂ€mmt werden. CBD-Öl ist kein Medikament und kann keine Krankheiten heilen. Es wird jedoch vermutet, dass es vorbeugende Wirkungen erzielt und herkömmliche Behandlungsweisen unterstĂŒtzen kann.

CBD-Öl fĂŒr Katzen gerĂ€t ĂŒber die Mundschleimhaut in die Blutbahn und wird von dort in die Zellen transportiert. Im Organismus selbst entspricht die Wirkungsweise des Hanfprodukts fĂŒr Tiere dem herkömmlichen CBD-Öls. Es setzt am sogenannten Endocannabinoid-System (ECS) an.

CBD-Öl fĂŒr Katzen

Das Endocannabinoid-System

Das ECS ist Bestandteil sowohl des Zentralen Nervensystems als auch des Immunsystems. Es ist bei Wirbeltieren ĂŒber den ganzen Körper verteilt und an der Reizentstehung und -weiterleitung von Informationen zwischen und innerhalb der Körperzellen beteiligt. Dabei können körpereigene Cannabinoide sogenannte Cannabinoid-Rezeptoren aktivieren bzw. blockieren. Auch CBD als Phytocannabinoid pflanzlichen Ursprungs kann der Vermutung nach mit diesen Rezeptoren kommunizieren.

Im Wesentlichen kennt die Wissenschaft zwei Typen von Rezeptoren:

  • CB 1: Dieser Typus ist vornehmlich im Gehirn und im peripheren Nervensystem wie im Darm zu finden.
  • CB2: Diese Rezeptoren sind vermehrt auf den Zellen des Immunsystems und der Knochen angesiedelt.

Das ECS ist weder beim Menschen noch bei Tieren bis ins Letzte erforscht, wurde es doch erst in den 1990er Jahren zufĂ€llig entdeckt. Es wird angenommen, dass CBD an den verschiedenen Rezeptoren andockt und in den Ablauf des ECS eingreifen kann, indem die Weiterleitung von Empfindungen wie Schmerzen oder Trauer gebremst bzw. blockiert wird. Positive Empfindungen wie Freude und Liebe dagegen werden aktiviert und weitergeleitet. Im Ergebnis kann sich eine spĂŒrbare Steigerung des Wohlbefindens bemerkbar machen.

Wie schnell wirkt CBD-Öl bei Katzen?

Die Verabreichung von CBD fĂŒr Katzen sollte vorher mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden. Katzen besitzen einen raschen Stoffwechselumsatz. Das bedeutet, dass die Wirkung von CBD-Öl fĂŒr Katzen innerhalb weniger Minuten einsetzen kann, nachdem Du das Produkt verabreicht hast. Bei manchen Beschwerden kann es mehrere Tage dauern, bis eine Besserung eintritt.

Wenn Du noch keine Erfahrungen mit CBD-Öl fĂŒr Katzen gemacht hast, fange einfach mit einer kleinen Dosis an und erhöhe diese dann Schritt fĂŒr Schritt, bis sich eine entsprechende Wirkung einstellt. Sollte Deine Katze keine Besserung zeigen, ist ein erneuter Gang zum VeterinĂ€r empfehlenswert.

Kann es Nebenwirkungen geben?

Bei Katzen werden Nebenwirkungen, die auf CBD zurĂŒckgehen, Ă€ußerst selten vermeldet. In einigen wenigen FĂ€llen und bei hohen Dosierungen wurden temporĂ€re UnvertrĂ€glichkeiten wie Unwohlsein, Erbrechen oder Durchfall beobachtet. *

Es empfiehlt sich, nur auf hochwertiges CBD-Öl zurĂŒckzugreifen und auf die Dosierungsanleitung des Herstellers zu achten. Dabei kommt es darauf an, dass das Produkt keine Inhaltsstoffe enthĂ€lt, die zu allergischen Reaktionen oder Nebenwirkungen fĂŒhren können. Stellst Du nach der Einnahme bei Deiner Katze ungewöhnliche Reaktionen fest, solltest Du einen Tierarzt konsultieren.

Vorsicht bei Appetitlosigkeit, Medikamenten und Schwangerschaft!

Es wird empfohlen, bei trĂ€chtigen Katzen von einer Verabreichung von CBD-Öl abzusehen. Cannabidiol steht im Verdacht, die Funktion der Plazenta zu beeintrĂ€chtigen.

Es besteht die Annahme, dass CBD sowohl appetitzĂŒgelnde als auch appetitfördernde Eigenschaften aufweist. Du solltest deshalb das Fressverhalten Deiner Katze beobachten und gegebenenfalls einschreiten.

ErhĂ€lt Deine Katze schon Medikamente, solltest Du die Einnahme von CBD mit dem Tierarzt absprechen. Insbesondere Neuroleptika sowie SĂ€ure- und Gerinnungshemmer können zu Wechselwirkungen fĂŒhren.

Wann ist CBD-Öl fĂŒr Katzen sinnvoll?

Die bei CBD-Öl fĂŒr Katzen vermuteten Eigenschaften könnten bei vielen Beschwerden zu Linderungen fĂŒhren. Zu nennen sind Stresssituationen, wie sie z. B. durch lange Autofahrten entstehen. Auch bei AngstzustĂ€nden empfehlen viele Anwender CBD.

Zudem handeln Erfahrungsberichte hĂ€ufig davon, dass Appetitlosigkeit und Verdauungsschwierigkeiten ein schnelles Ende finden. Einige Anwender gehen davon aus, dass CBD-Öl Schmerzen lindern könnte, die durch Arthrose und Arthritis entstehen.

Mögliche Anwendungsgebiete von CBD-Öl bei Katzen

Besonders Katzen, die in Mietwohnungen leben, können Verhaltensstörungen entwickeln. Dazu kommt, dass mit zunehmendem Alter wie bei jedem Lebewesen der körperliche Verfall einsetzt, der Deine Katze gebrechlich werden lÀsst.

CBD könnte die Folgen, die durch diese Erscheinungen entstehen, abmildern. Zudem wird CBD-Öl fĂŒr Katzen vornehmlich bei folgenden Beschwerden verabreicht:

  • SchwĂ€chelndes Immunsystem
  • VerĂ€nderungen im Fressverhalten
  • MobilitĂ€tsprobleme
  • Diverse Stresssymptome

CBD-Öl fĂŒr Katzen

Was ist die richtige Dosierung bei CBD-Öl fĂŒr Katzen?

CBD ist ein Naturprodukt. Deshalb ist es schwierig, eine allgemeine Empfehlung zur Dosierung abzugeben. Zudem spielen Faktoren wie Alter, Körpergewicht und Stoffwechsel eine entscheidende Rolle.

Wir empfehlen Dir deshalb die Step-Up-Methode. Du gibst Deiner Katze in der ersten Woche einen Tropfen und erhöhst die Dosis in der zweiten Woche auf zwei Tropfen. Dieses Verfahren wendest Du so lange an, bis die erwĂŒnschte Wirkung erreicht ist.

Wann gibt man der Katze CBD-Öl?

Im Prinzip ist es egal, ob Du Deiner Katze CBD-Öl morgens, mittags oder abends verabreichst. Auch spielt es eine untergeordnete Rolle, ob das auf leeren Magen oder nach der Nahrungsaufnahme geschieht.

Wichtig ist allein eine gewisse RegelmĂ€ĂŸigkeit, damit die Katze eine Routine entwickeln kann. Deshalb raten wir dazu, CBD immer zur gleichen Tageszeit zu verabreichen.

Wie gibt man der Katze CBD-Öl?

Theoretisch ist es ausreichend, Deiner Katze das CBD-Öl direkt ins Maul zu tröpfeln. Allerdings wehren sich viele Katzen gegen ein solches, fĂŒr sie unbekanntes, Vorgehen. Deshalb erscheint es sinnvoll, die Dosis ins Futter zu mischen.

Gibt es Studien und Erfahrungsberichte zu CBD-Öl fĂŒr Katzen?

Die Nachfrage nach CBD fĂŒr Katzen und auch Hunde steigt stetig. Das hat dafĂŒr gesorgt, dass es schon einige klinische Studien ** ĂŒber den Wirkstoff des Cannabis in Bezug auf Haustiere gibt. Die Ergebnisse werden positiv aufgenommen. CBD-Öl könnte demnach vermutlich schmerzlindernde Wirkungen aufweisen sowie Stresssymptome abmildern.

UnterstĂŒtzt werden diese Ergebnisse durch eine Vielzahl positiver Erfahrungsberichte, die in den Bewertungen und Produktrezensionen der Hersteller nachzulesen sind. In der Tat unterstĂŒtzen immer mehr TierĂ€rzte auf CBD gestĂŒtzte sanfte Methoden, die Deiner Katze ein ausgeprĂ€gtes Wohlbefinden gewĂ€hrleisten können.

HĂ€ufige Fragen zu CBD-Öl fĂŒr Katzen

CBD-Öl fĂŒr Katzen ist ein relativ neues PhĂ€nomen. Deshalb beantworten wir an dieser Stelle hĂ€ufig gestellte Fragen:

Kann CBD-Öl Katzen high machen?

CBD hat keinerlei berauschende Wirkungen. Das hat die WHO (Weltgesundheitsorganisation) in ihrem Report von 2018 eindeutig festgestellt.

Wie viel Prozent bei CBD-Öl fĂŒr Katzen?

In der Regel werden zu Anfang CBD-Öle mit einem dreiprozentigen CBD-Anteil eingenommen. Bei anhaltenden schweren Beschwerden ist es möglich, Deiner Katze das stĂ€rkere CBD-Öl 10 % zu verabreichen.

Ist CBD-Öl fĂŒr Katzen unbedenklich?

CBD-Öl fĂŒr Katzen gilt als Ă€ußerst arm an Nebenwirkungen, sofern ein CBD-Isolat verwendet wird. Die in einem Vollspektrum-CBD-Öl enthaltenen Terpene allerdings können ernste Nebenwirkungen hervorrufen.

FĂŒr welche Haustiere kann ich CBD-Öl noch nutzen?

Sowohl Menschen als auch eine große Anzahl von Tieren, darunter Pferde, Katzen, Vögel, Fische und Hunde, besitzen das körpereigene Endocannabinoid-System. FĂŒr alle diese Spezies kann CBD Verbesserungen des Wohlbefindens erreichen.

Was sind CBD Terpene?

Terpene sind Pflanzenduftstoffe, die neben Hanf in vielen Pflanzen vorkommen. Sie locken Insekten an und schĂŒtzen die GewĂ€chse vor SchĂ€dlingen.

Das Fazit – CBD-Öl kann positiv fĂŒr das Wohlbefinden der Katze sein

CBD-Öl fĂŒr Katzen kann zum Wohlbefinden Deines Haustieres einen Beitrag leisten, indem es vermutlich Symptome einer großen Anzahl von Beschwerden abmildert. Leider gibt es zu dem Thema noch nicht genĂŒgend wissenschaftlich belegbare Thesen. Deshalb bleibt bei schwereren Krankheiten der Gang zum Tierarzt weiterhin unerlĂ€sslich!

Wenn Du weitere Fragen zu CBD-Öl fĂŒr Katzen hast, tritt bitte mit uns in Kontakt. Oder bestelle einfach und bequem online! Wir freuen uns auf Dich als Kunden und beraten gerne weiterfĂŒhrend!

Quellen:

*Kerstin Iffland und Franjo Grotenhermen: An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. 2017.

**Deabold, Kelly A., et al: Single-Dose Pharmacokinetics and Preliminary Safety Assessment with use of CBD-Rich Hemp Nutraceutical in Healthy Dogs and Cats; 2019

Florian Aprilia

Hi, ich bin Florian Aprilia, auf Grund der Erkrankung meines Vaters machte ich mich auf die Suche nach einem NahrungsergĂ€nzungsmittel, das LebensqualitĂ€t schenkt. Sofort wurde ich auf CBD aufmerksam und begann mit einer intensiven Recherche & entschied mich nicht nur meinem Vater mehr LebensqualitĂ€t zu schenken, sondern auch noch vielen anderen. Mein Ziel ist es fĂŒr jeden das hochwertigste Öl preiswert verfĂŒgbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar