You are currently viewing <strong>Wie lange ist CBD im Blut nachweisbar?</strong>

Wie lange ist CBD im Blut nachweisbar?

CBD (Cannabidiol) hat sich inzwischen am Markt etabliert. Produkte, welche den nicht berauschenden Wirkstoff der Hanfpflanze enthalten, können legal in Online-Shops und Supermärkten gekauft werden. Auch der Konsum von CDB ist nicht strafbar. Trotzdem bestehen im Hinblick auf die Einnahme von CBD noch einige Zweifel, die es auszuräumen gilt.

Einen davon betrifft die Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr. So fragen sich viele Konsumenten, ob diese noch besteht, wenn CBD im Blutkreislauf zirkuliert. Schließlich wird CBD aus Cannabis gewonnen und noch immer in weiten Kreisen mit herkömmlichen Drogen verwechselt. So ist von besonderem Interesse, ob CBD im Blut oder Urin nachgewiesen werden kann oder beim Drogentest anschlägt. Allen diesen interessanten Fragestellungen gehen wir im folgenden Text auf den Grund!

Ist CBD im Blut nachweisbar? – Ein kurzer Überblick

CBD ist sowohl im Blut als auch im Urin nachweisbar. Allerdings wird bei Drogentests im Straßenverkehr gar nicht nach der Substanz gesucht. Insofern kannst Du beruhigt sein, wenn Du ausschließlich CBD konsumiert hast, welches den europäischen Normen entspricht und mit einem THC-Anteil von weniger als 0,2 % daherkommt.

THC (Tetrahydrocannabinol) ist der dem CBD verwandte Wirkstoff der Cannabispflanze, dem psychoaktive Effekte nachgesagt werden. Dieser ist im Straßenverkehr verboten. Cannabidiol dagegen wirkt nicht berauschend und hat somit keinen Einfluss auf Deine Fahrtüchtigkeit!

Kann man CBD im Blut überhaupt nachweisen?

Der Konsum von CBD ist im Blut nachweisbar, spielt aber hinsichtlich der Fahrtüchtigkeit keine Rolle. Werden bei einem solchen Test CBD und dessen Abbauprodukte gefunden, läufst Du keine Gefahr, mit einem Fahrverbot oder einer Geldstrafe belegt zu werden.

Das ändert sich dann, wenn Du CBD konsumierst, welches Du von weniger vertrauenswürdigen Anbietern bezogen hast. Manche Hersteller nehmen es besonders beim Vollspektrum-CBD-Öl nicht ganz so genau mit den Höchstwerten von THC. Wenn Du also ein CBD-Öl mit fragwürdiger Herkunft konsumierst, dessen THC-Gehalt die erlaubten 0,2 % überschreitet, kann der Drogentest auf diese verbotene Substanz anschlagen. Das geschieht dann aber, weil Du THC im Blut hast und nicht aufgrund des CBD-Gehalts. Wir empfehlen Dir deshalb, Dein CBD immer über offizielle Kanäle in lizenzierten Shops zu kaufen.

Kann man CBD auf andere Art und Weise nachweisen?

CBD ist auch mit einem Urintest sowie über die Haare nachweisbar. Da der Wirkstoff jedoch nicht strafbar ist und als harmlos für die menschliche Gesundheit gilt, werden Tests solcher Art gar nicht erst vorgenommen. Auch bei einem herkömmlichen Drogentest im Straßenverkehr wird nicht nach CBD gesucht.

Die Nachweisbarkeit von CBD im Blut hängt von einigen Faktoren ab

In der Regel wird davon ausgegangen, dass CBD 2 bis 5 Tage nach der Einnahme weder im Urin noch im Blut nachweisbar ist. Jedoch reagiert jeder Mensch anders auf den Wirkstoff. Zudem ist CBD in vielen Konzentrationen und Qualitäten erhältlich, weshalb die Nachweisbarkeit im Blut durch folgende Umstände beeinflusst wird.

Die Menge

Ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Zeitraums der Feststellbarkeit von CBD in Deinem Blut hängt von der Menge des Wirkstoffs ab, die Du konsumierst.

So bedarf Dein Organismus mit Sicherheit eines längeren Zeitraums, um 20 Tropfen CBD Öl 15 % abzubauen als die gleiche Menge eines Produkts, welches nur 5 % CBD enthält.

Die Häufigkeit

Die Häufigkeit der Einnahme spielt eine wichtige Rolle. Wenn Du nur gelegentlich CBD zu Dir nimmst, ist es durchaus möglich, dass nach einem Tag nichts mehr davon in Deinem Blut oder Urin vorhanden ist.

Bei regelmäßigen Konsumenten jedoch reichert sich CBD im Fettgewebe an. Wenn Du dann CBD absetzt, kann es sein, dass die Substanz noch mehrere Wochen nachweisbar ist.

Die Art des Verbrauchs

CBD kann in diversen Darreichungsformen konsumiert werden, welche sich unterschiedlich auf die Dauer der Nachweisbarkeit auswirken. Dabei sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

Sublinguale Einnahme

Bei der sublingualen Einnahme wird CBD-Öl mittels einer Pipette unter die Zunge geträufelt. Der Wirkstoff gelangt über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf.

Die Wirkung setzt nach etwa 10 Minuten ein. Nach ungefähr 5 Stunden lässt die Wirkung nach. Das CBD wird relativ schnell über die Leber ausgeschieden und ist nach kurzer Zeit nicht mehr feststellbar.

Orale Einnahme

Wenn Du CBD in Form von Kapseln, Gummibärchen und auch Öl, das in Getränke oder Nahrungsmittel gemischt wird, zu Dir nimmst, verzögern sich sowohl der Wirkungsbeginn als auch die Abbautätigkeit des Organismus. Dabei muss das CBD nämlich den Verdauungstrakt passieren.

Daher setzt die Wirkung frühestens nach einer Stunde ein. Ausgeschieden wird CBD in diesem Falle über die Nieren oder das Lymphsystem. Für den restlosen Abbau werden mehrere Stunden bis einige Tage veranschlagt.

Inhalation

Die Inhalation ist der schnellste Weg, auf dem CBD in den Blutkreislauf gelangt. Die Wirkung setzt im Handumdrehen ein. Genauso schnell wird es über den Urin wieder ausgeschieden. Am nächsten Tag schon dürfte das CBD den Organismus vollständig verlassen haben.

Äußerliche Anwendung

CBD ist sowohl in Öl als auch in Cremes enthalten. Beides eignet sich zur äußeren, lokalen Anwendung, indem die Produkte in die Haut eingerieben werden. Dabei gelangt sehr wenig CBD in den Blutkreislauf. Deshalb ist der Wirkstoff bei dieser Form der Darreichung kaum nachzuweisen.

Zu unseren Produkten

Die Ernährung

Wenn CBD auf nüchternen Magen eingenommen wird, kann es schneller verstoffwechselt werden. Sowohl die Wirkung als auch der Abbau gehen weitaus rascher vonstatten als bei gefülltem Magen.

Der Körper

Die Wirkung von CBD unterscheidet sich von Organismus zu Organismus. Dasselbe gilt für den Abbau der Substanz. Dabei ist vor allem das Körpergewicht maßgeblich. Je schwerer Du bist, desto mehr CBD musst Du einnehmen, um in den Genuss der zahlreichen positiven Effekte zu kommen. Desto länger dauert es dann aber auch, bis das CBD restlos aus dem Körper ausgeschieden wird.

Auch der Stoffwechsel hat seinen Anteil. Bei Menschen mit schnellem Umsatz verlässt CBD schneller den Körper als bei Menschen, deren Stoffwechsel im Zeitlupentempo arbeitet. Letztlich spielt auch eine Rolle, inwieweit Dein Körper an CBD gewöhnt ist. Wenn Du regelmäßiger Konsument bist, ist der Wirkstoff sicher länger nachweisbar, als wenn Du nur gelegentlich von den positiven Wirkungen von CBD profitierst.

Die richtige CBD-Dosierung finden

Es bleibt also festzuhalten, dass das Eintreten der Wirkung und der Abbau der Substanzen zusammenhängen. Je schneller das Cannabinoid eine Reaktion hervorruft, desto schneller wird es vom Körper wieder ausgeschieden.

Um die richtige Dosierung zu finden, gibt es keine allgemeingültigen Leitsätze. Wir empfehlen, mit einer geringen Dosis zu beginnen und diese Schritt für Schritt zu steigern, bis Du mit der Wirkung zufrieden bist.

Zu unseren Produkten

CBD und andere Medikamente

CBD reagiert mit einigen anderen Medikamenten. Deshalb solltest Du, wenn Du regelmäßig Medikamente einnimmst, erst Deinen Arzt konsultieren, bevor Du auf Produkte mit CBD zurückgreifst.

Inwiefern Medikamente die Zeit beeinflussen, bis es zur Ausscheidung von CBD kommt, ist abhängig vom jeweiligen Arzneimittel.

CBD und Autofahren: Das sollte man beachten

CBD verursacht weder die charakteristischen roten Augen noch die erweiterten Pupillen, wie sie bei anderen bewusstseinserweiternden Substanzen zu bemerken sind. Außerdem ist der Wirkstoff legal, sofern die Produkte den Richtlinien der EU (Europäische Union) entsprechen.

Allerdings halten sich nicht alle Hersteller und Händler so an diese Vorgaben wie wir. Speziell bei Vollspektrum-Produkten kann es vorkommen, dass der THC-Gehalt höher liegt als die erlaubten 0,2 %. Deshalb ist nicht nur wichtig, dass ein Produkt die Substanzen enthält, die auf dem Etikett stehen. Es kommt auch darauf an, dass das Erzeugnis frei von Wirkstoffen ist, die nicht angegeben sind.

Wann kann es Probleme beim Test geben?

So kann es beim Drogentest im Straßenverkehr zu Problemen kommen, wenn Du auf die falschen Angaben der Hersteller hereingefallen bist. Der Test bemerkt zwar kein CBD, bei THC ab einem gewissen Grad schlägt er an, mit allen Konsequenzen.

Ein weiteres Gefahrenpotenzial ergibt sich aufgrund der frappierenden Ähnlichkeit von CBD- und THC-Blüten. Wenn Du in eine Polizeikontrolle gerätst, können die Beamten vor Ort nicht abschätzen, um welche Art Blüten es sich dabei handelt. In der Regel musst Du sie dann auf die Wache begleiten, bis der Sachverhalt geklärt ist.

CBD interagiert mit dem Stoffwechsel

Der Gebrauch von reinem CBD führt beim Drogentest zu keinen Problemen. Wenn Du allerdings gelegentlich THC-haltiges Cannabis konsumierst, kann der Gebrauch von CBD dazu führen, dass das THC länger als geplant in Deinem Organismus nachweisbar ist. Beide Substanzen begegnen sich nämlich während der Stoffwechselvorgänge und es wird vermutet, dass sie einander beeinflussen.

Ab welchem THC-Grenzwert kann man den Führerschein verlieren?

Bei THC im Straßenverkehr schlägt die Staatsmacht rigoros zu. Dabei kann schon ein Nanogramm pro Milliliter Blut dazu führen, dass Dir die Fahrerlaubnis entzogen wird. Insbesondere dann, wenn Du als regelmäßiger Konsument eingeschätzt wirst.

Da es zwischen 2 und 10 Tagen dauert, bis diese Menge im Körper abgebaut wird, ist es durchaus möglich, dass Du den Führerschein auch dann verlierst, wenn Dein letzter Joint schon ein paar Tage zurückliegt!

Das Fazit – Keine Sorgen mit dem richtigen CBD-Produkt

Wenn Du ausschließlich CBD-Produkte von verlässlichen Händlern wie CBD’S Finest beziehst, brauchst Du Dir um Konsequenzen im Straßenverkehr keine Gedanken zu machen. Unsere Produkte sind alle zertifiziert, nach den gesetzlichen Vorgaben hergestellt und enthalten in keinem Falle verbotene Substanzen wie THC.

Wenn Du weitere Fragen hast, tritt bitte mit uns in Kontakt. Oder bestelle einfach und bequem über unseren Warenkorb! Wir freuen uns auf Dich als Kunden und beraten Dich gerne unverbindlich zu unseren weiteren Produkten!

Zu unseren Produkten

Florian Aprilia

Hi, ich bin Florian Aprilia, auf Grund der Erkrankung meines Vaters machte ich mich auf die Suche nach einem Nahrungsergänzungsmittel, das Lebensqualität schenkt. Sofort wurde ich auf CBD aufmerksam und begann mit einer intensiven Recherche & entschied mich nicht nur meinem Vater mehr Lebensqualität zu schenken, sondern auch noch vielen anderen. Mein Ziel ist es für jeden das hochwertigste Öl preiswert verfügbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar