You are currently viewing CBD gegen Stress – Cannabidiol als Stresskiller?

CBD gegen Stress – Cannabidiol als Stresskiller?

Stress ist in Deutschland weit verbreitet und die Folgen können für die Betroffenen verheerend sein! In der Regel ist andauernder Stress der Auslöser für viele beunruhigende Krankheitsbilder, die auf Erschöpfung und Überbelastung des Organismus basieren.

Bei der Vermeidung von Stress tritt seit einiger Zeit CBD (Cannabidiol) in den Fokus. Der nicht berauschende Wirkstoff der Hanfpflanze soll beruhigen und der Entspannung dienen, sodass sich Stresssymptome erst gar nicht entwickeln. Es soll sich ein gelöster Zustand einstellen, der Dich resistenter gegen Stress werden lässt.

Das Wichtigste im Überblick

CBD wird als Wirkstoff, der das körperliche Wohlbefinden fördert, gerade erst wiederentdeckt. Die wissenschaftlichen Untersuchungen zu CBD-Öl gegen Stress stecken deshalb noch in den Kinderschuhen. Allerdings gibt es eine Menge positiver Erfahrungsberichte, welche die Annahme untermauern, dass CBD Dir in Stresssituationen helfen kann.

Dabei zählt Stress zu den häufigsten Gründen, warum sich Menschen entscheiden, CBD zu nutzen. Aufgrund des breiten Wirkungsspektrums, welches u. a. schlaffördernde und entspannende Wirkungen einschließen kann, erhoffen sich die Nutzer eine nachhaltige Verbesserung ihres Wohlbefindens. Dabei ist an dieser Stelle anzumerken, dass CBD eine natürliche Substanz ist, deren Wirkung sich von Anwender zu Anwender unterscheiden kann.

CBD ÖL PRODUKTE ANSEHEN

Was versteht man unter Stress?

Der Begriff Stress ist nicht einheitlich zu definieren. Er kommt aus dem Englischen und bedeutet etwa so viel wie Belastung, Druck oder Spannung. Stress kann positive Auswirkungen haben. Dann erhöht er kurzfristig das Leistungsvermögen.

Andauernder psychischer und sozialer Druck jedoch schlägt schnell ins Gegenteil um. Bei den Betroffenen senkt sich die Reizschwelle, sie werden von einem ständigen Gefühl der Anspannung begleitet und in ihrem Kopf rasen die Gedanken, wodurch die Konzentrationsfähigkeit leidet. Oft geht damit ein gefährlicher Bluthochdruck einher. Am Ende ist der Organismus so erschöpft, dass es zum Burnout-Syndrom kommt und ein Herzinfarkt in gefährliche Nähe rückt.

Wie reagiert der Körper auf Stress?

Stress an sich ist nicht schädlich und er besitzt kein einheitliches Krankheitsbild. Er ist vielmehr evolutionär bestimmt und schützt Dich vor Gefahrensituationen, indem er einen Fluchtreflex auslöst oder auf einen Kampf einstellt. Dabei werden vermehrt die Hormone Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet. Der Blutdruck steigt und die Atemfrequenz erhöht sich. Zähneknirschen, Fußwippen und Zittern sind häufige Begleiterscheinungen.

Heutzutage können viele Anforderungen, die Stresssymptome auslösen, nicht mehr mit Flucht oder Kampf gelöst werden. Terminhatz, ein ungerechter Chef, Probleme in der Partnerschaft oder eine Prüfungssituation lassen sich ebenso wenig mit Fersengeld oder Brachialgewalt ausschalten wie das in der Nacht ständig quengelnde Kleinkind, finanzielle Sorgen oder der hohe Lärmpegel vor dem Wohnzimmerfenster. Die durch die Hormone aufgestaute Energie lässt sich nicht kanalisieren und kann nicht abgebaut werden, Du bleibst den Stressoren dauerhaft ausgesetzt. Dadurch kommt es zu chronischem Stress, der den Organismus überlastet, das Immunsystem schwächt und zur Ursache vieler Krankheiten wird.

Die Wirkung von CBD bei Stress

Bei der Eindämmung von Stress kommen hauptsächlich die beruhigenden und entspannenden Effekte von CBD zum Einsatz. Es wird vermutet, dass CBD dabei die Hormonausschüttung reguliert und positiv in das Endocannabinoid-System (ECS) eingreift.

CBD Fruchtgummis ANSEHEN

Das Endocannabinoid-System

Das ECS ist Teil des Nervensystems und für die Reizweiterleitung zwischen den Nervenzellen verantwortlich. Die Übertragung zwischen den Nervenzellen wird über sogenannte Rezeptoren unter der Verwendung von Transmitterstoffen (Hormone) gewährleistet.

Es wird davon ausgegangen, dass CBD in dieses System eingreift und Gefühle wie Schmerzen und Trauer blockieren kann. Empfindungen wie Freude dagegen werden aktiviert und gefördert.

Die Wirkungsweise von CBD bei Stress

Cannabidiol von CBDs Finest beruhigt und fördert die Entspannung. Dabei wird vermutet, dass der Wirkstoff direkt bei der Ausschüttung von Hormonen ansetzt, welche das Stressniveau regulieren. Drei Transmitterstoffe, die für die Stressregulierung verantwortlich sind, können wissenschaftlich belegt werden.

Adrenalin

Adrenalin wird immer dann freigesetzt, wenn Du Dich in einer akuten Stresssituation befindest. Es kommt zu einer gesteigerten Herzfrequenz und zu einer Verengung der Blutgefäße. In diesem Zustand ist der Körper bereit zur Flucht.

Ein ständig erhöhter Adrenalinspiegel birgt indes einige Risiken, die zu Beschwerden wie Diabetes, Schlaflosigkeit und Bluthochdruck führen können. CBD wird nachgesagt, dass es die Ausschüttung von Adrenalin hemmen kann, was zu einer den Kreislauf schonenden Entspannungssituation führt.

Cortisol

Auch das Stresshormon Cortisol wird in einem Stressmoment ausgeschüttet, um den Organismus zu schützen. Cortisol wirkt stark entzündungshemmend. Bei einer Überproduktion, wie sie bei einer dauerhaften Stressbelastung gegeben ist, kann allerdings das Immunsystem angegriffen werden. Es wird vermutet, dass CBD diesen Auswüchsen Einhalt gebieten könnte, indem es die Ausschüttung von Cortisol eindämmt.

Neuro­trans­mitter AEA

Der Neurotransmitter AEA wird zu den körpereigenen Cannabinoiden gezählt. Stress kann dazu führen, dass das AEA-Niveau herabgesetzt wird. Dies erschwert Deinem Organismus das Verlassen eines aktuellen Stresskreislaufes. CBD, so wird attestiert, kann den AEA-Spiegel aufrechterhalten, wodurch es schneller gelingt, Stresssituationen zu überwinden.

CBD ÖL PRODUKTE ANSEHEN

CBD-Öl Dosierung bei Stress

Die Dosierung von CBD-Öl bei Stress bedarf etwas Aufmerksamkeit. Jeder Organismus reagiert unterschiedlich schnell auf den Wirkstoff. Zudem stellt der Markt Hanföl in diversen Konzentrationen bereit. Anfängern sei empfohlen, sich erst einmal mit einer niedrigen Konzentration von 5 % zu begnügen. Wenn Du ein Nutzer mit Erfahrung bist, empfehlen wir unser hochwertiges CBD Öl 20 % oder 25 %.

Damit Du die für Dich richtige Dosis herausfindest, wendest Du am besten die bewährte Step-Up-Methode an. Du beginnst mit einer kleinen Dosis und steigerst diese bei jeder Einnahme um einen Tropfen, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

Die richtige Einnahme von CBD-Öl

Öle mit CBD werden sublingual eingenommen. Das bedeutet, dass Du die gewünschte Anzahl von Tropfen mit der Pipette unter die Zunge tröpfeln musst. Dort behältst Du die Flüssigkeit ungefähr 60 Sekunden. In dieser Zeit nimmt die Mundschleimhaut den Wirkstoff auf und befördert ihn in die Blutbahn.

Erfahrungen mit CBD bei Stress

Permanenter Stress belastet Körper und Geist. Viele greifen daher zu Beruhigungsmitteln, welche von der Medizin empfohlen werden. Mit diesen gehen üblicherweise starke Nebenwirkungen einher. Deshalb kümmern sich immer mehr Betroffene um natürliche Alternativen. Auch diese sind nicht immer hilfreich. Bei CBD scheinen Anwender in der Mehrheit gute Erfahrungen zu machen, obwohl der Wirkstoff kein Medikament ist, sondern zu den Nahrungsergänzungsmitteln zählt.

So geben Nutzer an, sich nach der Einnahme von CBD-Öl befreiter und gelöster zu fühlen. Es erreichen uns immer wieder Kundenmeinungen wie die von Anneliese R., bei der “der Stress nachgelassen (hat) und der Blutdruck seit sechs Jahren wieder normal (ist)”. Lehrreich sind auch solche Meinungen wie die von unserem Kunden Matthias P. Er schreibt uns, dass “CBD-Öl … das eigene Wohlbefinden (steigert). Wichtig ist die Qualität, sonst gibt es eher Nebenwirkungen statt einer guten Wirkung”.

CBD ÖL PRODUKTE ANSEHEN

Studien zu CBD bei Stress

CBD ist ein Wirkstoff, der erst relativ kurze Zeit auf dem Markt ist. Zwar gerät die Substanz gerade mehr und mehr ins Interesse von Medizin und Wissenschaft. Abgeschlossene Studien an Menschen liegen jedoch noch nicht vor.

Hervorzuheben sei eine Untersuchung des US-amerikanischen National Institute on Drug Abuse (NIDA), das der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde unterstellt ist. Dabei wurde anhand von Ratten festgestellt, dass sich Stresssymptome unter dem Einfluss von Cannabidiol entscheidend verringerten.

Zudem kam die Studie zu dem Ergebnis, dass es “bei anhaltenden Stresszuständen … wichtig (ist), die Ursachen vollumfänglich zu betrachten. Neben beruflichen und privaten Verpflichtungen können auch posttraumatische Belastungsstörungen infolge von traumatischen Erlebnissen zu intensiven Stressepisoden führen. Auch hier hat sich CBD-Öl in Untersuchungen als hilfreich erwiesen.”*

Häufige Fragen zu CBD gegen Stress

Der Wirkstoff der Cannabispflanze ist bei vielen Menschen, die vom Stress geplagt sind, noch eher unbekannt. Deshalb beantworten wir an dieser Stelle Fragen, die in besonderem Interesse stehen:

Ist CBD beruhigend?

Es gibt viele Hinweise darauf, dass CBD beruhigend und entspannend auf das Zentrale Nervensystem wirkt. Das Extrakt hat zudem den Ruf, Ängste zu reduzieren und Menschen mit sozialen Phobien den Alltag zu erleichtern.

Wie schnell wirkt CBD?

CBD-Öl wirkt bei sublingualer Einnahme nach ca. 15 bis 20 Minuten. Bei Kapseln dauert es mithin bis zu zwei Stunden, bis sich die volle Wirkung entfaltet.

Hat CBD Nebenwirkungen?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Beruhigungsmitteln zieht CBD auch bei längerer regelmäßiger Einnahme keine organschädigenden Nebenwirkungen nach sich. Vereinzelt kann es bei hohen Dosierungen zu Nebenwirkungen in Form von Schläfrigkeit und eines trockenen Mundes kommen.

Bei welchen Stresssymptomen kann CBD helfen?

CBD kann Körper und Geist dabei unterstützen, den Zustand der Entspannung zu erreichen. Die Ausprägung von Angst und Unrast wird dabei abgeschwächt. Du wirst weniger nervös und reizbar, Deine Unzufriedenheit nimmt ab.

Kann CBD gegen Stress abhängig machen?

CBD-Artikel machen weder süchtig noch stellen sie eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Dies wurde von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) in ihrem Report von 2018 zweifelsfrei festgestellt.

Das Fazit – CBD kann gegen Stress helfen

Erfahrungsberichte und Studien legen nahe, dass CBD bei Stress hilfreich sein kann, um Symptome zu lindern. Allerdings kann CBD nur eine begleitende Wirkung erzielen. Du solltest versuchen, die ursächlichen Stressfaktoren aufzuspüren und, wenn möglich, zu eliminieren. Auf dem Weg dahin ist CBD sicherlich ein guter Begleiter.

Wenn Du weitere Fragen zum Produkt, den Darreichungsformen oder zum Hersteller und zur Anwendung hast, tritt bitte mit uns in Kontakt. Oder bestelle einfach und bequem online! Wir freuen uns auf Dich als Kunden und beraten Dich gerne unverbindlich zu unseren weiteren Produkten!

Quellen:

*Nora D. Volkow (2015): The Biology and Potential Therapeutic Effects of Cannabidiol. NIH.

Florian Aprilia

Hi, ich bin Florian Aprilia, auf Grund der Erkrankung meines Vaters machte ich mich auf die Suche nach einem Nahrungsergänzungsmittel, das Lebensqualität schenkt. Sofort wurde ich auf CBD aufmerksam und begann mit einer intensiven Recherche & entschied mich nicht nur meinem Vater mehr Lebensqualität zu schenken, sondern auch noch vielen anderen. Mein Ziel ist es für jeden das hochwertigste Öl preiswert verfügbar zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar